AGB

1. ALLGEMEINES 

Mit seiner Beauftragung erkennt der Auftraggeber die jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen – auch für etwaige Folgegeschäfte – an.

Abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit auch für den Fall von Bestätigungsschreiben widersprochen. Gegenstand des Auftrags ist die Erstellung und Überlassung von Illustrationen und Grafikprodukten(nachfolgend: „das Werk“) zu dem vertraglich vereinbarten Zweck durch

Frau Heike Seelig (nachfolgend: „die Designerin“).

 

2. ANGEBOTE, ZAHLUNGEN

Alle Angebote sind freibleibend.  Alle Preisangaben verstehen sich in Euro. Die Rechnungen sind ohne jeden Abzug ab Rechnungsdatum fällig.

 

3. URHEBER- UND NUTZUNGSRECHT, NUTZUNGSRECHTSVORBEHALT 

Sämtliche Eigentums- und Urheberrechte am Original des Werkes verbleiben bei der Designerin. Die Designerin ist der alleinige Inhaber aller urheberrechtlichen Nutzungsrechte an dem Werk. Jede Art von Vervielfältigung, Reproduktion, Veränderung, Bearbeitung, öffentlicher Wiedergabe, Umgestaltung zur Reproduktion auf andere Bildträger, Speicherung auf anderen Medien etc. bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung die Designerin. Bei unberechtigter Verwendung, Weitergabe sowie sonstiger nicht vereinbarter Nutzung werden Schadenersatzansprüche geltend gemacht.

Die Designerin hat Anspruch darauf, bei der redaktionellen Verwendung seines Werkes als Urheber benannt zu werden.

5. TRANSPORT, GEFAHRÜBERGANG 

Die Gefahr für den zufälligen Untergang und die Beschädigung geht auf den Auftraggeber über, sobald das Werk an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist. Dies gilt auch, wenn die Designerin selbst den Transport ausführt. Der Transport wird von die Designerin nur auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers und auf dessen Kosten versichert. Beförderungsweg und Beförderungs-mittel erfolgen, ohne ausdrückliche Anweisung des Auftraggebers, nach Ermessen der Designerin unter Ausschluss jeglicher Haftung für die billigste und schnellste Versendungsart.

8. HAFTUNG

Die Designerin, ihre Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen haften, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausschließlich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

9. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Passagen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.  An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung beabsichtigten Zweck möglichst nahe kommt.